Data Governance: Lenkrad der Fachbereiche

Leider machen viele Unternehmen den Fehler, Data Governance als IT-Aufgabe und nicht als Aufgabe des Fachbereiches anzusehen. Dort ist es aber aus zwei wesentlichen Gründen vollkommen falsch angesiedelt:

  1. Data Governance ist ein mächtiges Instrument, das man gezielt zur Steuerung von Prozessen einsetzen kann. Beispielsweise kann man über Daten bestimmen, welche Materialien zentral und welche dezentral beschafft werden sollen. Eine hoch betriebswirtschaftliche Aufgabe!
  2. Während IT-Experten in Daten Zeichenketten mit unterschiedlichen Datentypen sehen, sieht der Fachbereich in Daten wertvolle Informationen. Folglich kann die IT hervorragend definieren, welche Zeichen erlaubt sind, während der Fachbereich viel besser definieren kann, welche Informationen die Daten in bestimmten Kontexten abbilden sollten. Letzteres ist für ein Data Governance viel wichtiger.

Kurzum: Wer Data Governance im IT-Bereich ansiedelt riskiert, dass Data Governance Initiativen keinen Beitrag zur Wertschöpfung leisten, sondern nur Kosten verursachen und damit bald wieder eingestampft werden.

Die Information Quality Institute GmbH hat umfassende Erfahrung mit der Konzeption und Einführung eines schlanken Data Governance in großen Unternehmen. Meist sind dafür keine großen Veränderungen notwendig. Wir helfen Ihnen gerne dabei, ein auf Ihre Firma zugeschnittenes Data Governance Konzept zu erstellen und Ihre Fachbereiche vom Mehrwert zu überzeugen. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!